Fotografie


Meine erste Kamera war eine Mamiya NC 1000s. Nur durch Zufall fand ich den Weg zur Fotografie.

Ein Kollege und Fotofreak von uns besuchte uns an einem Sonntagmorgen mit der Absicht, seine Fotoausrüstung zu verkaufen. Meine Eltern fragten mich, ob ich Interesse am Fotografieren habe, denn nur dann würden sie mir die Ausrüstung kaufen.

 

Und ich solle sie doch bitte auch häufig benutzen... mit dem Effekt, dass ich jeden Monat Fotorechnungen im Wert mehrerer hundert Franken hatte! Diese Einzahlungsscheine legte ich jeweils im elterlichen Büro diskret auf die Beige der pendenten Rechnungen...

 

Fotografiert habe ich schon mit ziemlich allen Kameratypen von Grossformat (Cambo, 13x18cm) über Mittelformat (Mamiya RZ 67 PII, 6x7cm), bis hin zu Panoramakameras (Noblex, Widelux, 24x60mm) Seitz Roundshot - 360 Grad Panoramakamera...

 

Fast 20 Jahre lang hatte ich ein sehr gut ausgestattetes Schwarz-Weiss Hobbylabor mit allen erdenklichen Maschinen. Stunden, Tage, ja Wochen habe ich im Labor verbracht - bis ich mir von den Dämpfen eine halbe Vergiftung eingefangen habe.

 

Mit Photoshop erzielt man die gleichen Effekte schneller, kostengünstiger und umweltschonender...

 

Jede Technik hat ihre Zeit, und ich denke, die Zeit des Hobbylabors ist definitiv abgelaufen - leider. Wird wohl nur noch von einigen Freaks weiterbetrieben werden.